Alles was Sie über Esta wissen müssen

Unter ESTA wird ein elektronisches Reisegenehmigungssystem verstanden, welches vom Ministerium für Innere Sicherheit der USA ins Leben gerufen wurde. Der Sinn des Electronic System for Travel Authorization (kurz: Esta) besteht in erweiterten Sicherheitsüberprüfungen für Reisende, welche Teilnehmer des Visa-Waiver-Programms sind.

Wann benötige ich ein ESTA?

Genehmigungen werden immer dann benötigt, wenn eine Anreise auf dem See- oder Luftweg notwendig ist. Sofern eine Einreise über dem Landweg geplant ist (z.B. aus Kanada oder Mexiko), wird keine ESTA benötigt. Die Genehmigung hat nur Gültigkeit für eine Anreise in die Vereinigten Staaten von Amerika, allerdings nicht gleichzeitig für die Einreise. Für die Genehmigung der Einreise sind die Beamten der amerikanischen Zoll- und Grenzschutzbehörde zuständig und können diese, bei konkretem Verdacht, auch verweigern.

Die Gültigkeit der ESTA

ESTA ist seit dem 01. August 2008 auch über das Internet für alle teilnahmeberechtigten Staatsangehörigen sowie Staatsbürger (u.a. auch Deutschland) zugänglich. Für sämtliche Reisenden, einschließlich Kinder, besteht seit dem 12. Januar 2009 die Pflicht, diese elektronische Reisegenehmigung vor Nutzung eines Transportmittels in die USA zu beantragen. Diese Genehmigung hat eine Gültigkeit von zwei Jahren. Eine Ausnahme liegt in einem Ablaufen des Reisepasses begründet.

Wer in diesem Zeitraummehrmals in die USA einreisen möchte, benötigt nur eine Genehmigung. Die Änderung der Zieladresse kann jeder Reisende selbst über die Website der ESTA vornehmen. Bei einer Einreise muss diese noch Gültigkeit haben, darf allerdings vor der Abreise ungültig werden. Der komplette Aufenthalt ohne ein Visum darf in diesem Fall im Maximum 90 Tage nicht überschreiten.

Die Antragstellung

Bevor einen Flug in die USA unternommen wird, müssen Reisende wenigstens 72 Stunden vorher einen ESTA Antrag stellen. Binnen weniger Sekunden erhalten diese bereits die Bestätigung oder gegebenenfalls eine Ablehnung. Im Falle einer Ablehnung ist es erforderlich ein reguläres Visum zu beantragen. Hierfür muss eine Zeitspanne von einem bis zwei Monate in Kauf genommen werden.

Zur Erleichterung besteht die Möglichkeit, dass Familienmitglieder für Verwandte die Registrierung vornehmen können. Im Rahmen dieser müssen Informationen zum Reisepass sowie personenbezogene Daten angegeben werden. Für die Antragstellung selbst ist es nicht erforderlich, bereits konkrete Angaben zur geplanten Reise zu machen. Die Details zur Reise können später über die Registriernummer der ESTA-Genehmigung noch geändert werden.

Neben den personenbezogenen Daten und Reisepassinformationen müssen einige Fragen zur persönlichen Situation beantwortet werden, zum Beispiel:

  • Führungszeugnis
  • Konsum von Drogen
  • Vorhandensein von ansteckenden Krankheiten
  • Vorliegende Erkrankungen

Zu entrichtende Gebühren

Für den ESTA-Antrag fallen Gebühren in Höhe von 14 Dollar (zwischen 10 und 13 Euro) an. Zu zahlen sind diese sofort fällig werden Gebühren binnen einer Woche nach Antragstellung per Kreditkarte – hier sehen Sie bereits die Fokussierung der Amerikaner auf die Plastikkarten.