One World Trade Center – New York City

Der Name One WTC ist eher unbekannt, aber der offizielle Name des Gebäudes. Das Gebäude wurde ursprünglich als Freedom Tower bezeichnet, welches nach den Attentaten auf die Twin Towers des World Trade Centers erbaut worden war. Auf dem ehemaligen Gebiet des Ground Zero steht das 417 Meter hohe Bauwerk. Wird die Spitze noch mit dazu gerechnet, erreicht das One WTC eine Höhe von 541,3 Metern.

Bereits im November 2014, also 13 Jahre nach dem furchtbaren Attentat, zogen die ersten Büros ein. Aber erst Ende des Monats Mai 2015 wurde das Gebäude auch für Touristen freigegeben. Die Aussichtsplattform und das Restaurant für Besucher befinden sich auf der 102. Etage, wo man einen tollen Ausblick über New York genießen kann.

One World Trade Center

IMG_0562

Das Ground Zero Museum

Wer sich auf das neue Gebäude wagen möchte, dem sei zuvor die Gedenkstätte des Ground Zero Museum empfohlen. Das Museum gilt als Gedenkstätte des Grauens. Mit zahlreichen Multimediavorführungen und Artefakten will man das Unglück von einst den interessierten Besuchern vorstellen.

Die Ground Zero Gedenkstätte besteht aus zwei Wasserbecken in den „Fußabdrücken“ der ursprünglichen Zwillingstürme. Entworfen wurde das Denkmal von Peter Walker und dem Architekten Michael Arad. Die Namen der Verunglückten wurden auf Bronzebändern eingraviert. Mit einem Wasserspiel von Wasserbecken und 9 Meter hohen Wasserfällen wird an das Unglück erinnert. 400 Eichenbäume waren ebenso gepflanzt worden sowie ein so genannter Survivor Tree bei der es sich um eine chinesische Wildbirne handelt. Das Museum ist übrigens bei 200 Liberty Street zu finden.

Es reicht also nicht nur das neue One WTC in New York City zu besuchen, sondern auch die jüngsten geschichtlichen Entwicklungen, die Zerstörung der alten Twin Towers, sollten durchaus Teil des Besuchs sein und zählen wohl mit den interessantesten Sehenswürdigkeiten.

Erholung am Wasser und in der Höhe

Das neue One WTC sieht mit seiner modernen Glas- und Stahlfassade sehr imposant aus und steht den anderen Wolkenkratzern in nichts nach. Dabei steht es fast direkt am Hudson River. Verpassen Sie nicht eine ruhige Runde direkt am Wasser entlang zu gehen – Segelyachten runden das Bild ab. Von hier kann gut beobachtet werden, dass nun mal nicht alles groß in New York City ist.

Was kostet der Ausblick vom One WTC?

30 US Dollar kostet der Trip mit dem Aufzug in die Höhe von 380 Metern. Das ist ganz schön happig, die Getränke sind dabei nicht inklusive. Bei schönem Wetter kann aber eine weite Sicht genossen werden. Um das Restaurant zu erreichen, geht es eine Etage höher hinauf. Im One Coffee gibt es Snacks, im One Mix ein Buffet. Wir empfehlen hier lieber auf das „Top of the Rocks“ zu nutzen, da die Aussichtsplattform vom Rockefeller preiswerter und aus unserer Sicht auch schöner ist. Hier sollten Sie aber die Tickets unbedingt im Voraus buchen.

Schnell ist der Trip auf das WTC allemal. 102 Etagen schafft der Aufzug ab dem Untergeschoss in immerhin nur 47 Sekunden.

Fotos vom One World Trade Center